Die Idee kam von unserem Kooperationspartner Airbus: Ein Austausch junger Franzosen und französisch sprechende Schüler und Schülerinnen Hamburger Gymnasien im Rahmen eines Praktikums beim Flugzeugbauer in Finkenwerder.  

 

Nach dem Abi die große Freiheit - und dann? Wieder einmal hatten Schülerinnen und Schülerinnen der zehnten Klassen und der Oberstufe die Möglichkeit, zwei Tage lang ihre berufliche Zukunft zu planen: Im Rahmen der Zukunftswerkstatt professionell unterstützt durch unseren Kooperationspartner ChallengeMi. 

 

Zwei Lesungen an einem Tag bereicherten das Schulleben: die eines Märchens für das etwas jüngere Publikm und die zweier Dramen für die Großen. 

 

Die düster-süße "Musik der Nacht" live vom Phantom der Oper hören und den "Engel der Muse" auf der Bühne erleben – das wollten Schüler_innen des Jahrgangs 8, die das Musicaltheater der "Neuen Flora" besuchten. 

 

Portraits selbst gestalten, und zwar unter dem unmittelbarer Eindruck großer Vorbilder – dieser reizvollen Aufgabe gab sich ein Kunstkurs des Jahrgangs 10 beim Besuch in der Hamburger Kunsthalle hin. 

 

Das Medienprofil des Matthias-Claudius-Gymnasium wird den Herausgeber des "Wandsbeker Bothen" und Namensgeber der Schule im Jahr 2015 mitten ins Leben holen. Wie die Schüler_innen des S1 derzeit ihre Semesterarbeit mit dem 200. Todesjahr des Dichters in Verbindung bringen, verrät eine Kursteilnehmerin:

 

Auf dem Schulhof steht ein Kleinbus und in dem sitzen der Schriftsteller Nils Mohl sowie Schüler_innen des MCG. Was es mit diesem neuartigen Leseprojekt auf sich hat, berichten unsere Online-Redakteure:

 

Das MINT:pink-Projekt läuft auf vollen Touren. Die beteiligten Schülerinnen des MCG sind Feuer und Flamme, wenn es darum geht, neueste Technologien zu erkunden und Einblicke in naturwissenschaftliche Forschungsfelder zu gewinnen. Sie haben bereits ihren vierten Programmtag in diesem Schuljahr absolviert und bei dieser Gelegenheit einiges über das Fliegen gelernt.

 

London ist längst fester Bestandteil im MCG-Reiserepertoire, doch der Austausch mit zwei renommierten Schulen der Stadt ist neu - und gleich ein Erfolg. Dabei hatte die Reise alles andere als problemlos begonnen, wurde eine Schülerin bei der Einreise doch erst einmal "festgenommen".