Diversität leben

diversitaet

 

Hamburg ist eine Stadt der Vielfalt. Jeder dritte Bürger, der hier lebt, hat eine von Migration geprägte Lebensgeschichte. Dieser demografischen Entwicklung trägt das Matthias-Claudius-Gymnasium als öffentliche Bildungsinstitution diversitätsbewusst Rechnung.

 

Die Schulentwicklungsgruppe "Diversity" (bestehend aus vier Kollegen/innen und einem Interkulturellen Koordinator) hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit dieser Herausforderung im Rahmen des schulischen Entwicklungsprozesses umzugehen:

 

Einführung Diversity Training

Im Rahmen des "Diversity Trainings" wurden die Teilnehmer/innen der Schulentwicklungsgruppe "Diversity" über die Qualifizierungsmaßnahme DIVE-IN des Hamburger Landesinstituts geschult, interkulturelle Kompetenztrainings durchzuführen und Maßnahmen zum Umgang mit Vorurteilen und Diskriminierung zum diversitätssensiblem Kompetenzerwerb am MCG zu verankern.

 

Initiierung Stolpersteine 

Das Stolpersteine-Projekt und die dazu ins Leben gerufene Klassenpatenschaft sind ein Vorhaben dieser Art, um wichtige schulinterne pädagogische Denkanstöße zu schaffen. 2019 wurden auf Initiative der Schulentwicklungsgruppe "Diversity" vor dem Eingang des Matthias-Claudius-Gymnasiums drei Stolpersteine zu Ehren ehemaliger Schüler verlegt. Stolpersteine sind im Boden verlegte kleine Gedenktafeln, die in ganz Europa an das Schicksal von Menschen in der NS-Zeit erinnern. 

 

Schaffung digitaler Angebote

Ein weiteres Schulentwicklungsziel ist, zukünftig unsere Schülerschaft auch mit digitalen Angeboten zu informieren und zu sensibilisieren. Den Anfang machte eine 7. Klasse, die am digitalen Anne-Frank-Tag teilnahm und den im Unterricht behandelten Inhalt des Tagebuchs der Autorin im Rahmen eines Online-Forums mit einem externen Expertenteam besprach.

 

Besuch Magnus-Hirschfeld-Zentrum

Als moderne schulische Einrichtung ist für das Kollegium des MCGs eine demokratiefördernde offene Haltung grundlegend. Das vorurteilsbewusste Lernen und die Akzeptanz der Vielfalt der Lebensweisen werden mit einem Besuch des Magnus-Hirschfeld-Zentrums in der Mittelstufe beispielhaft geschult. Mehr Informationen dazu gibt es unter https://www.mhc-hh.de.

 

Ansprechpartner: Herr Landskröner, Interkultureller Koordinator

 

 

Suche

Kooperationen

Hoch